Sonntag, 25. Februar 2018

Aktivitätseinstellungen bei Google überprüfen


Es kann sehr sinnvoll sein, hin und wieder mal einen Blick in die Aktivitätseinstellungen von Google zu werden. Hier speichert Google vielmehr als man glauben würde.

Z.B. werden hier auch alle Aktivitäten von Apps gespeichert, die man aus dem Playstore bezogen hat und die mit dem Google+-Profil verbunden sind.

Warum müssen alle diese Aktivitäten überhaupt gespeichert werden? Gehören diese aufgezeichneten Daten überhaupt noch uns selbst?

  • Geispeichert werden unter anderem:
  • Geräteinformationen
  • Sprach- & Audioaktivitäten
  • YouTube-Suchverlauf
  • YouTube-Wiedergabeverlauf
Hier auf dieser Seite bekommt man ein wenig Kontrolle über die Dinge, die gespeichert werden.

Man kann hier die Protokollierung von einigen Diensten oder Apps pausieren. Ob dann wirklich pausiert wird, kann niemand überprüfen. Auf jeden Fall erzeugt es kein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass alles irgendwie festgehalten wird.

Ich selbst empfehle, alles was sich pausieren oder deaktivieren lässt, auch entsprechend zu nutzen. Für uns selbst ergeben diese Daten keinen Sinn, weil, wir wissen doch allein was wir nutzen, wann wir es benutzen haben und vor allem warum wir es benutzen.

Diese Speicherwut sollte man im eigenen Interessen nicht unterstützen. Schreibt mal in die Kommentare ob Ihr noch andere Seiten kennt, wo man ein wenig mehr Kontrolle über seine Daten bekommt.
Hier kann man diese Daten scheinbar komplett löschen. Ob diese dann wirklich gelöscht werden, können wir auch nicht überprüfen. Beim Datum sollte man "Gesamter bisher" auswählen.

In Sachen Datenschutz besteht meiner Meinung nach erheblicher Handlungsbedarf. Es darf und kann nicht sein, dass die großen Konzerne nach Lust und Laune Daten erheben. Das sind unsere Daten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen